Was ist Inbound Marketing?

Im Gegensatz zu Outbound Aktivitäten, die Menschen stören oder unterbrechen, sorgt man mit Inbound Marketing dafür, dass man im Internet von potentiellen Kunden gefunden wird und die "anonymen" Webseitenbesucher zu „bekannten“ Interessenten und in der Folge zu Kunden entwickelt.

Der Nutzen der Inbound Marketing Methode

  • Mehr Reichweite und Bekanntheit
  • Mehr und bessere Interessenten
  • Marketing-Aktivitäten werden messbar
  • Effektiver Einsatz des Vertriebs = kümmert sich um die „richtigen“ Interessenten
  • Effizienter Einsatz des Vertriebs = mehr Informationen über Interessenten

Einleitung in die Inbound Marketing Methode

Was ist Inbound Marketing? Im Zusammenhang mit Vertrieb und Call-Centern kennen wir den Begriff „Inbound“. Dort steht er für eingehende Anrufe, also Anfragen von Kunden zu Produkten oder Service-Themen. Was aber bedeutet der Begriff „Inbound“ im Zusammenhang mit Marketing?

Die Inbound Marketing ist eine Methode bzw. eine Strategie, basiert auf den Elementen „Gefunden werden“, „Konvertieren“ und „Messen & Optimieren“.

Die klassischen Marketing-Aktivitäten wie TV-Werbung, Mailings oder telefonische Kaltakquisition basieren auf dem Outbound-Konzept. Sie unterbrechen bzw. stören den Empfänger, der sich sehr wahrscheinlich auch gerade nicht mit dem Thema der Marketingbotschaft beschäftigt. Die Outbound-Aktivitäten müssen Aufmerksamkeit erzeugen und Bedarf wecken. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit hat der Empfänger in diesem Moment auch noch keine akute Kaufabsicht.

Natürlich möchte jeder Anbieter die Aufmerksamkeit von potentiellen Kunden für sich gewinnen. So werden immer mehr Aktivitäten gestartet und die Empfänger mit immer mehr Werbebotschaften überflutet. Das hat dazu geführt, dass diese Botschaften immer mehr und besser ausgeblendet werden. Noch mehr „Sex“, immer „noch billiger“ und noch mehr „Geiz ist geil“ haben sich abgenutzt. Die Werbebotschaften erreichen immer seltener die anvisierten Empfänger und verfehlen die gewünschte Wirkung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der für die Inbound Marketing Methode spricht, ist der durch das Internet veränderte Kaufprozess.
Studien sagen:

  • 84% aller Käufe werden von der Website beeinflusst!
  • Kunden möchten nur dann mit einem Verkäufer sprechen, wenn sie kurz vor der Kaufentscheidung sind.
  • Nur 23 % aller kaufbereiten Besucher kaufen tatsächlich in den ersten sechs Monaten. Die anderen 77% kaufen erst später.

Genau hier setzt das Inbound Marketing Konzept an.

Mit Inbound Marketing…

  • stellt man einen Zustand her, in dem man von potentiellen Kunden gefunden wird.
  • konvertiert man Webseitenbesucher zu Interessenten.
  • Analysiert und optimiert man Marketing-Aktivitäten.

Die Inbound Marketing Methode nutzt das Internet, um potentiellen Kunden interessante Inhalte anzubieten, sie auf die eigene Webseite bzw. Landingpages zu ziehen und sie dort zu konvertieren. Entscheidend für Inbound Marketing sind Inhalte und Mehrwerte, die für potenzielle Interessenten relevant sind, ihre Fragen beantwortet, ihnen helfen und deshalb von ihnen beachtet werden. Diese Inhalte platziert man so, dass sie von potenziellen Kunden mit Hilfe von Suchmaschinen gefunden werden. Die Social Media Kanäle können dabei helfen diese Inhalte zu verteilen, eine Community aufzubauen und Meinungen und Bewertungen zu generieren.

Die Elemente von Inbound Marketing:

  • Keyword Strategie
  • Webseiten-Optimierung
  • Der Blog
  • Inhalte bewerben und Social Media nutzen
  • Seitenbesuchern zu Leads konvertieren
  • Leads mit Email-Marketing weiter entwickeln
  • Analyse und Optimierung